Flügeltorantriebe

Flügeltorantriebe sind elektrische Motoren, die mithilfe von hydraulischen Teleskop-Schiebern Flügeltore öffnen und schließen. Sie finden Verwendung als Tore für Grundstückseingänge, Lagerhallen oder Garageneinfahrten. Flügeltore haben je nach Größe ein oder zwei Flügel. Für Einfahrten größerer Grundstücke sind sie die meist genutzte Form. Da man Torantriebe heute bereits per Funk oder Bluetooth bedienen kann, sind sie aufs Äußerste benutzerfreundlich. Diese Produkte sind aus sehr robustem und witterungsbeständigem Material hergestellt.

Funktionsweise eines Flügeltorantriebs

Bedient werden kann der Torantrieb auf unterschiedliche Weise. Es besteht die Möglichkeit, ihn über stationäre Bedienfelder an Wänden per Tastendruck über verschiedene Fernbedienungen oder Lichtschranken zu bedienen. Der Antrieb erfolgt über einen Elektromotor.
Dieser überträgt seine Kraft über ein Gelenk auf die Hydraulik eines Teleskop-Schubrohrs. Auf diese Weise bewegen sich Flügeltore auf einer geraden Bahn. Bei modernen Flügeltorantrieben schaltet sich die Hydraulik selbstständig ab, wenn das Tor offen oder geschlossen ist. Der Nutzer kann auch beliebige Winkeleinstellungen vornehmen.

Flügeltorantriebe gibt es für ein- oder zweiflügel Tore. Je nach Größe der zu verschließenden Einfahrten oder Eingänge benötigt man entsprechende Antriebe. Dadurch unterscheiden sie sich, was Tragfähigkeit, Tragkraft und Motorstärke betrifft, voneinander. Wenn ein Flügeltor eine bestimmte Spanne hat, ist es entsprechend schwer. Dadurch muss man hier darauf achten, dass das Schubrohr eine ausreichende Länge hat, um das Tor halten und bewegen zu können. Beispiel: Wenn das Gewicht 300 kg ist, müssen die Antriebe mindestens 100 Nm stark sein.

Das Material, aus dem Flügeltorantriebe gefertigt werden, besteht zumeist aus beschichtetem und witterungsbeständigem Stahl. Manchmal auch aus dem leichteren Aluminium. Die Schubstangen sind hauptsächlich aus wetterfestem und nicht oxidierendem Aluminium gefertigt. Das Gehäuse besteht in der Regel aus PVC.

Lebensdauer und Nachhaltigkeit der Flügeltorantriebe

Durch die Verwendung von witterungs- und korrosionsbeständigen Materialien haben Flügeltorantriebe eine lange Lebensdauer. Damit sind sie entsprechend von hoher Nachhaltigkeit. Die Schubrohre sind aufgrund ihrer Oberflächenlegierung besonders oxidationsresistent. Der im Steuerungskasten befindliche Motor ist vor Nässe und Frost sehr gut geschützt. Es sollten auf jeden Fall die detaillierten Wartungshinweise (Einfetten des Teleskoparms etc.) der verschiedenen Hersteller beachtet werden.