Sehr geehrte Damen und Herren,

in dem heutigen Artikel geht es um das Thema Werkzeugwechsel. Der Werkzeugwechsel ermöglicht es vielen Firmen eine Menge Geld und Zeit zu ersparen. Doch wie genau funktioniert der Werkzeugwechsel und was genau ist denn ein Werkzeugwechsel? Diese und viele weitere Fragen werden in diesem Blog für Sie beantwortet.

Werkzeugwechsel – Was ist das?

Viele Firmen und Mitarbeiter haben das Problem, dass die Maschinen oft nicht richtig eingestellt sind und die Werkzeuge nicht bereitliegen. Durchschnittlich werden etwa fünf Minuten Arbeitszeit verbraucht, um die Geräte richtig einzustellen, vorzubereiten und zu vermessen, da diese nicht richtig eingestellt sind. Das Einsparpotenzial kann mit dem Werkzeugwechsel gemessen und schließlich angewendet werden. Meistens ist das Kosten-Nutzen Verhältnis dabei positiv. Mit nur einem Handgriff ermöglicht der automatische Werkzeugwechsel eine Verbindung mit Pressewerk-Formnestern, mit dem Sie bequem zwischen zwei Werkzeugen wechseln können.

Positive Faktoren des Werkzeugwechsels

Nicht nur das Kosten-Nutzen Verhältnis verbessert sich durch professionelle Werkzeugwechsler, sondern auch die Produktivität. Schon nach nur wenigen Wochen merken Sie und Ihr Betrieb bereits messbare Unterschiede. In der Zelle können viele Bauteile und Maschinen zusammengebracht werden. Die Endeffektor–Werkzeuge und die modularen Vorrichtungen und Einrichtungen können sehr einfach und schnell ausgetauscht werden. Da der Austausch komplett automatisch stattfindet, müssen Sie sich hierbei keine Sorgen machen. Die Werkzeuge sind dabei in kürzester Zeit wieder komplett einsatzbereit

Wozu wird ein Werkzeugwechsler eingesetzt?

Ein komplett automatischer Werkzeugwechsel wird empfohlen, um die Vorteile am besten genießen zu können. Doch welche Leistungen erfüllt der Werkzeugwechsel? Mithilfe eines Roboters werden viele einzelne Werkzeuge zusammengeführt. Auch für flexible Anwendungen eignet sich der Werkzeugwechsel. Da die Produkte der Robotik-Anwendungen eine hohe Belastungskapazität, eine hohe Steifigkeit sowie Wiederholungsgenauigkeit haben, eignet sich ein Wechsler am besten. Durch die optional integrierten Druckluft- und Elektroanschlüsse im System werden Stillstandszeiten und Energieversorgung der Maschine optimiert. Sie versorgen das System mit ausreichend Energie und schließen Leitungen der Druckluft wieder an. Werkzeugwechsler werden in den Bereichen Luft- und Raumfahrt, Automobil, Konsumgüter, Lebensmittel, Verpackung und beim Kunststoffspritzguss sowie beim Schweißen und Montieren eingesetzt.